Montag, 11. Juni 2012

EM-Futter Teil 2- Heiß und scharf....

Neiiiin, es sind damit heute nicht die Spieler der englischen oder französischen Fußballmannschaft gemeint :-)

Schön zur Halbzeit habe ich wieder gekocht- entschieden hat aber der Zufall- alle Zutaten waren zuhause.



So gab es ein leckeres

Vegetarisches Chili - das eigentlich vegan ist (wenn man aufs Topping verzichtet)

Zutaten für 2-3 Personen:

1 Packung (ca. 200g) Chili-Tofu (gibts bspw. von "Spar veggie")
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
2 EL Ahornsirup
Öl
4 EL Tomatenmark
400 ml passierte Tomaten
jeweils 150 g rote Bohnen (Dose) und Mais
Salz, Pfeffer, Chili, Kreuzkümmel (oder "Frankies Barbecuegewürz" v. Sonnentor)
2 EL Sauerrahm (für die vegane Version ersetzen durch Sojayoghurt oder weglassen)
einige Blättchen frischen Koriander

Zubereitung:

Den Tofu mit einer Gabel grob zerdrücken, Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden, Schalotten würfeln.
In einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen, Tofu darin gut durchbraten- gerade so viel rühren, dass er nicht anbrennt- so ergibt sich auch etwas "Kruste".
In einem großen Topf erneut ein wenig Öl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch bei mittlerer Hitze anbraten. Mit dem Ahornsirup ablöschen, Tomatenmark einrühren und ein wenig mitbraten. Zum Schluss die passierten Tomaten einrühren und alles aufkochen. Ca. 10-15 Minuten köcheln lassen (Vorsicht, es spritzt!). Für die letzten 5-10 Minuten Bohnen und Mais hinzufügen und mitkochen, alles pikant abschmecken mit Salz, Pfeffer und Gewürzen. Wer die Gewürzmischung verwendet, kann leicht fast einen gestrichenen TL hinzufügen!

Den Koriander grob zerpflücken.

Das Chili in tiefe Teller schöpfen, oben drauf jeweils einen Klecks Sauerrahm setzen, mit Chili bestäuben und den Koriander zum Schluss darüber streuen.
Dazu schmeckt uns immer am besten frisches Schwarzbrot mit einer knusprigen Kruste!

Weil Genuss so einfach sein kann!

Kommentare:

  1. Mmmmh, soviele leckere Rezepte. Wie fällt einem das bloss ein? Dein Blog ist immer ein Gewinn, wenn einem selbst die Ideen ausgehen.
    Danke!

    AntwortenLöschen