Sonntag, 27. Mai 2012

Bodenständiges Deluxe

Heute wird gleich weiter gekocht- meine Küche ist noch ganz beleidigt darüber, dass ich sie jetzt für eine Woche gegen ein 5-Sterne-Hotel ausgetauscht habe. Also habe ich ihr den Gefallen getan, und heute gleich wieder darüber gerichtet.
Wobei, so ganz uneigennützig war das natürlich nicht...
Nachmittag, Langeweile- ganz klar was ich dann mache, oder? Ab in die Küche also- geplant war ein Kuchen. Beim Stöbern in meinen Kochbüchern kam ich aber dann auf den Geschmack gekommen, und es sollte doch ein Grießschmarren werden. Das Rezept ist zwar schon ein ganz altes, aber aufgepeppt mit einigen Pflaumen aus meiner Biokiste lässt sich daraus etwas ganz Zauberhaftes machen!



Auf den Tisch (oder besser Balkon) kam also

Grießschmarren mit warmen Pflaumen

Zutaten für 2 Personen:

250 ml Milch
4 TL Zucker
eine Prise Salz
1 Msp. Vanillepulver
20 g Butter
1 EL Rum
1 EL Rosinen
100 g Grieß
1 Ei
Nochmals 1 EL Butter
Zimt, (Staub-)Zucker
ganz ganz viel Ahornsirup :-)

Für die Pflaumen:
4 Stk. Pflaumen
den restlichen Rum von den Rosinen
50 ml Weißwein
50 ml Wasser
1 EL Zucker
1 TL Zimtgewürz (meines ist von Probio und enthält Zimt, Nelken, Macis, Vanille), alternativ einfach gemahlenes Zimt

Zubereitung:

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Das Ei in einer Schüssel verquirlen. Die Rosinen in den Rum einlegen und ein wenig ziehen lassen.
Die Milch in einem Topf erhitzen, Zucker, Salz, Vanillepulver, Ei und Butter einrühren, gemeinsam aufkochen lassen- dabei immer schön rühren und aufpassen, dass nichts übergeht oder anbrennt. Wenn die Milch kocht, die Hitze ein wenig reduzieren und den Grieß und die Rosinen mit einem Schneebesen unter kräftigem Rühren einrieseln lassen. Dann gleich nochmal die Hitze reduzieren, und wenn das Ganze schön dick ist, gleich vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Pflaumen vierteln. In einem Topf die restlichen Zutaten aufkochen, Pflaumen einlegen, Hitze stark reduzieren. Dann einen Deckel auflegen und nur ganz leicht siedend ca. 5-10 Minuten köcheln lassen, damit sie nicht zu weich werden.

In einer Auflaufform den letzten EL Butter schmelzen lassen. Dann die kalte Grießmasse in die Auflaufform geben und grob "zerpflücken", vorsichtig nochmals umrühren damit alle Stücke ein wenig Butter abbekommen. Im Ofen für ca. 15 bis 20 Minuten belassen, zwischendurch mal vorsichtig durchrühren.

Wenn der Schmarren fertig ist, mit Zimt und Zucker bestreuen. Mit den Pflaumen servieren und Ahornsirup entweder noch darüber träufeln oder extra dazu servieren- schmeckt wirklich traumhaft, die Kombination aus Pflaumen, Zimt, Grieß und Ahornsirup!



Weil Genuss so einfach sein kann!

Kommentare:

  1. Da hast du ABSOLUT recht liebe Tanja :-)
    Hoffentlich kommt der Winter bald wieder, dann können wir jeden Tag solche Leckereien verdrücken!

    AntwortenLöschen