Mittwoch, 13. März 2013

Wenn der Paprika mit der Aubergine - eine Cremesuppe vom Feinsten

Tomate und Basilikum, Räucherfisch und Kren, Erdbeere und Vanille, Himbeere und - natürlich! - Schoko. Es gibt Kombinationen, die sind einfach unschlagbar. Geht die Tomate mal mit der Zucchini fremd schmeckt das natürlich auch, aber trotzdem, zu manchen Kombinationen kehrt man einfach immer wieder liebend gerne zurück.

Ab heute habe ich ein neues Traumpaar in der Küche! Die Liebe zwischen den beiden ist zwar noch ganz frisch, aber es fliegen heftig die Funken wenn sich der Paprika mit der Aubergine zusammentut und sich dann auch noch Pinienkerne und Rucolapesto hinzugesellen.

Das Himbeerschoko-Rezept für heute ist eine richtige Vitaminbombe, vor allem Paprika versorgt uns mit besonders vielen seiner Zaubermittel, allen voran das Vitamin C. Die Suppe dauert zwar diesmal ein wenig länger als sonst so manches Rezept hier am Blog, aber insgesamt steht ihr keine dreiviertel Stunde am Herd.

Eine Suppe wie diese lässt sich besonders gut "veganisieren", im Geschmack konnte ich mit Sojaobers statt normalem keinen Unterschied erkennen. Leider sind meine Radieschensprossen auf der Fensterbank noch nicht fertig, sie hätte ich mir noch besonders gut dazu vorstellen können - vielleicht versucht es jemand von euch mal?

Einen kleinen Küchentipp gibts heute auch noch oben drauf:

Wenn ich manchmal nur einen Klecks geschlagenes Obers brauche, mag ich dafür weder den Schneebesen anpatzen, noch den iSi anfüllen. Besonders leicht lassen sich ganz kleine Mengen steif schlagen, wenn man nur 2,3 EL in ein kleines Einmachglas füllt, dieses gut verschließt und dann schüttelt, was das Zeug hält. Perfekt für den kleinen Haushalt, und für den Miniklecks Obers in der Cremesuppe!

Besonders gut wird die Suppe, wenn man die Paprika zuvor enthäutet. Hierfür einfach im Backofen bei großer Oberhitze backen, bis die Haut bräunt und Blasen wirft. Herausnehmen, mit einem feuchten Tuch kurz bedecken und danach die Haut abziehen.



Paprikacremesuppe mit Pesto-Auberginen

Zutaten für 4 Personen:

3 Stk. rote, gelbe oder orange Paprika
1/2 Stange Lauch
Saft von 1/2 Limette
Olivenöl
400 ml Gemüsesuppe
400 ml (Soja-)Obers
2 TL "Sieglindes Erdäpfelgewürz" von Sonnentor, sonst einfach nach Geschmack getrockneten Oregano, Bohnenkraut, Petersilie, Paprikapulver und Rosmarin
Salz, weißer Pfeffer

1/2 kleine Aubergine
2 TL Rucolapesto oder Basilikumpesto
Olivenöl
Chilipulver

3 TL Pinienkerne
4 TL geschlagenes (Soja-) Obers

Zubereitung:

Zuerst in einer kleinen Pfanne ohne Öl die Pinienkerne kurz rösten, sodass sie leicht gebräunt sind. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Paprika würfeln, Lauch in Ringe schneiden. Aubergine ebenfalls in feine Würfel schneiden.

In einem breiten Topf etwas Olivenöl erwärmen, Paprika und Lauch darin andünsten. Erdäpfelgewürz hinzufügen. Mit dem Limettensaft ablöschen und mit Gemüsesuppe aufgießen. Paprika in ca. 5-10 Minuten weich köcheln. Dann mit dem Pürierstab fein pürieren, danach noch passieren (durch ein Haarsieb oder auch mit der flotten Lotte).
Suppe erneut aufkochen, für ca. 5-10 Minuten nochmals etwas einkochen.

In der Zwischenzeit in der Pfanne Olivenöl erhitzen, die Aubergine darin gut anbraten. Mit dem Chilipulver würzen, leicht überkühlen, dann noch das Pesto einrühren.

Die Suppe mit dem (Soja-) Obers aufgießen, nochmals aufkochen, mit Salz und dem weißen Pfeffer abschmecken.

Die Suppe auf 4 Teller verteilen, in jeden Teller 1 TL Obers setzen. Darauf noch die Pesto-Auberginen und die Pinienkerne geben.

Weil Genuss so einfach sein kann!

Kommentare:

  1. hallöchen Himbeerschoko (cooler Name!),

    freut mich, dass du mir nun folgst.
    Gleich beim ersten Post, dass ich mir bei die ansehe bin ich begeistert zum einen weil ich das Rezept nicht kenne und zu anderen weils keine Süßspeise ist!

    Paprikacremesuppe mit Pesto-Auberginen werde ich mir gleich mal ausdrucken und im Sommer bei meiner Paprikaernste auf jeden Fall nachkochen!

    LG Netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Netzchen, also das Kompliment kann ich nur zurück geben, bin gestern über deinen Blog gestolpert und konnte gar nicht mehr zu lesen aufhören :-)
      Den Verdacht dass das eine Süßspeise ist hatten schon mehrere :-))))
      Aber die Suppe schmeckt wirklich toll und noch besser, wenn man dann mit tollen Farben noch belohnt wird.

      Löschen
  2. Und super, dein Schlagobers-Tipp! Wobei - ich "nehm" da immer die Muskelkraft meines Mannes in Anspruch ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DIESE Lösung ist natürlich die Allerbeste :-)

      Löschen