Sonntag, 9. Februar 2014

Teufelsbulgur - und die Kälte hat keine Chance

Ganz erstaunt habe ich festgestellt, dass das Rezept für meinen geliebten Bulgur noch gar nicht am Blog zu finden ist. Erstaunlich deshalb, weil das Gericht doch relativ oft zum Einsatz kommt. Es geht schnell, braucht nicht viele Zutaten und schmeckt gut.
Im Sommer kommen noch mehr frische Tomaten rein, wer mag, der fügt auch noch anderes Gemüse hinzu. Jetzt im Winter durfte es umso mehr Schärfe sein, so mag ich es!



Teufelsbulgur in der winterlichen Variante

Zutaten für 2 Personen:

1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 roter Paprika
2 Tomaten
Olivenöl zum Braten
jeweils 1/2 TL Paprika edelsüß und scharf, den scharfen könntet ihr ersetzen durch Sonnentors Scharfmacher Würzmischung
150 g Bulgur
300 g passierte Tomaten oder Tomatensaft
200 ml Gemüsesuppe
eine Prise Safran
Tabasco

Zubereitung:

Zwiebel, Paprika, Tomaten und Knoblauch werden fein gewürfelt, dann in einem großen Topf im Olivenöl etwas andünsten, dann Gewürze und Safran dazugeben. Bulgur hinzufügen, mit Suppe und passierten Tomaten aufgießen und aufkochen. Einen Deckel auflegen und den Bulgur bei minimaler Hitze ca. 30 min. ziehen lassen, danach sollte er weich sein (mal probieren!).

Den Bulgur auf die Teller aufteilen, ganz nach Wunsch noch Tabasco darüber träufeln.

Weil Genuss so einfach sein kann!


Kommentare:

  1. schön scharf,
    ziemlich ähnlich mach ich den groben Bulgur auch gern,
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der verträgt zum Glück so einiges an Würze, das müssen wir ausnutzen :-))

      Löschen