Donnerstag, 16. Mai 2013

Deftig und würzig - Grünkernlaibchen

Ein echtes Probier-mich-Rezept teile ich heute mit euch, also zögert nicht lange, es auch auf den Tisch zu bringen!

Vegetarische Laibchen gibts ja gar nicht mal selten bei uns, mal mit Linsen, mal mit Kartoffeln und Co. Der Gusto auf Pommes frittes war eigentlich der Stein des Anstoßes zum Rezept. Ich wollte dazu nämlich faschierte Laibchen, in Ermangelung von Faschiertem musste Grünkern herhalten. Vom Geschmack her sollte aber weiter das Deftig-Würzige dominieren, und ich denke, das ist gar nicht mal so schlecht gelungen.

Wer kein Sojamehl hat, ersetzt es durch Speisestärke und ein kleines Bisschen Semmelbrösel, oder auch einen Eidotter.
Chipotle Chilies verwende ich ganz gerne in letzter Zeit. Wie schon mal angemerkt bekommt man diese geräucherten Chilies zum Beispiel bei Schuhbecks Gewürzen. Wer es nicht hat, ersetzt durch etwas normales Paprikapulver und eine Prise Cayennepfeffer.
Die Hefeflocken sorgen ebenfalls für ein würziges Aroma, sie müssen aber nicht unbedingt mit hinein.



Grünkernlaibchen

Zutaten für 3-4 Personen:

200 g Grünkernschrot
500 ml kräftige Gemüsesuppe
1 Zwiebel
2 kleine Knoblauchzehen
1 Handvoll Semmelbrot
4 TL Sojamehl
Salz, Pfeffer
gehackter Majoran nach Geschmack
gehackte Petersilie nach Geschmack
Maggikraut (Liebstöckl) nach Geschmack
2-4 Msp. Chipotle Chili gemahlen
2 TL Hefeflocken
Öl zum Braten

Zubereitung:

Die Suppe aufkochen, den Grünkernschrot hinzufügen. Kurz köcheln lassen, dann zugedeckt für ca. 30 Minuten ziehen lassen. Der Grünkern sollte dann die gesamte Flüssigkeit aufgesaugt haben.

Knoblauch und Zwiebel fein hacken, in etwas Öl glasig andünsten. Gemeinsam mit dem Semmelbrot zur Grünkernmasse geben, Sojamehl ebenfalls hinzufügen und mit den Händen kräftig durchmischen.
Dann mit den restlichen Würzzutaten ordentlich abschmecken.

Mit nassen Händen (!) Laibchen formen, am Besten nicht zu dünn, die Masse hält nicht so fest beim Wenden. Von daher sind eher kleine, höhere, kompakte Laibchen am Besten.

In einer Pfanne Öl gut erhitzen, die Laibchen in mehreren Durchgängen von beidseits anbraten, bis sie schön gebräunt sind.

Zu den Laibchen könnt ihr beliebiges Pürree servieren, zb. Selleriepürree oder Kartoffelpürree, oder aber, wie bei uns - knusprige Pommes frittes, Barbecue- oder Chilisauce süß-sauer.



Weil Genuss so einfach sein kann!

Kommentare:

  1. aber hallo,

    ich hätte jetzt eher mal so eine fettige Fleischlaibchen erwartet, aber Grünkernlaibchen - yummy yummy, hab's zwar noch nie probiert, aber sieht einfach toll aus!

    LG NETZCHEN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zumindest sehen sie sich sehr ähnlich :-)
      Der Mitgenießer war leider nicht so überzeugt, aber ich fand die Dinger wirklich mmmhhhhhh

      Löschen
  2. Auf dem Foto unten sehen sie ja wirklich wie Fleischlaibchen aus ;-) Probier ich! Liebe Grüße vom Mädel

    AntwortenLöschen