Montag, 29. Juli 2013

Erfrisch dich PUR - Teil 1

Nun ist sie endlich wieder da, MEINE Jahreszeit! Ist es nicht traumhaft, wenn die Sonne schon frühmorgens beim Fenster reinblinzelt, wenn sie uns den ganzen Vormittag begleitet, uns mittags zwingt, endlich mal eine Pause einzulegen, und uns dann abends die schönsten Erlebnisse in Garten, Natur und auf dem Balkon beschert?

Was mir aber weniger gefällt, sind die diversen Zucker- und Chemiebomben rund um mich, die mir jetzt wieder ohne Ende von allen Plakaten, Aufstellern und Flyern entgegen lachen. Cola und sonstige Limos gehören da noch zum Gesündesten befürchte ich, in die gleiche Familie gesellen sich aber auch Mineralwässer mit Geschmack (wenn man das denn so bezeichnen möchte), spezielle Eistees die als Hauptzutat Zucker und Aroma aufweisen, oder Bubble Teas, bei denen die Inhaltsangabe um nichts besser aussieht.

Das alles hat es doch wirklich nicht nötig, vor allem nicht in einer Jahreszeit, in der uns die Natur mit den besten Geschmäckern und tollsten Aromen weit und breit beschenkt.

Aus diesem Grund beginne ich heute eine kleine Reihe an Blogposts, die euch zeigen, dass es im Sommer nichts braucht als pure Zutaten, puren Geschmack - und natürlich ganz viel Genuss.

Den Anfang macht der Pfirsich-Eistee. Ich muss ja sagen, ich war erstaunt als ich von einer Bekannten vor kurzem hörte: "Wie, Eistee machst du selbst? Kann doch nicht schmecken!" DOCH, tut es - und wie! Und das Schönste daran: er hat nicht mal annähernd so viel Chemie und Zucker drin wie der, den es zu kaufen gibt. Daher ist nach einem Glas natürlich nicht Schluss, nein, ihr könnt davon (fast) so viel trinken, wie ihr möchtet! Ich rate euch, den Eistee früh genug zuzubereiten, damit er ziehen kann. Mindestens 6 Stunden sollten es sein, gerne aber auch über Nacht.



Pfirsich-Ribisel-Eistee

Zutaten für 1 Liter:

2 große Pfirsiche
6 Rispen rote Ribisel
2-3 EL Limettensaft
4 Beutel Schwarztee
2-3 EL Agavendicksaft
Viele viele Eiswürfel

Zubereitung:

Die Teebeutel mit ca. 0,5-0,75 Liter kochendem Wasser aufgießen, ca. 5 Minuten ziehen lassen. Danach mit vielen Eiswürfeln auffüllen - das hat den Sinn, dass der Tee gleich kalt genug ist, ihn im Kühlschrank weiter kühlen zu können. Sonst dauert es sehr lange, bis er wirklich durchgekühlt ist.

Pfirsiche ganz fein würfeln, Ribisel grob zerdrücken. In eine große Kanne geben, mit dem Agavendicksaft verrühren und den Limettensaft hinzufügen. Mit dem kalten Tee aufgießen, im Kühlschrank nach Belieben ziehen lassen.

Zum Servieren bietet es sich an, den Eistee noch mit Zitronenscheiben und evtl. Minze zu garnieren.
Ich gehöre nicht so zu denen, die es extrem süß mögen. Aber ihr könnt ja mit Süße und auch dem Limettensaft einfach noch experimentieren!

Weil purer Sommergenuss so einfach sein kann!

 

Kommentare:

  1. hi Ramona,

    toller Post, also ich bin ja auch so ein Sommer-Cola-light-Trinker - ich gestehe!
    ABER bei mir im Büro gibt es keine KlimaAnlage und ich wüsste nicht, wie ich mittags, geschweige den bis am Abend das durchhalten würde ohne mein Cola.

    Saft sieht super aus!

    lg Netzchen

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bilder werden immer schöner :-) Liebe Grüße vom Mädel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bilder stehen immer in direktem Zusammenhang mit meinemm Hunger und meiner Faulheit.
      Mit der ordentlichen Kamera würde sie ja wunderbar, meistens aber muss nur schnell das Ipad herhalten - Kochen, Foto, sofort futtern :-)

      Man sieht also: Dieses Mal waren weder Hunger noch Faulheit sehr ausgeprägt

      Löschen